Hyaluronsäure aktiviert Fibroblasten in den unteren Hautschichten und es kommt zu neuer Kollagenbildung.

Biohyaluronsäure wird unter anderem mit Hilfe von Mikroorganismen aus Weizen oder asiatischen Pilzen gewonnen. Ein Gramm kann bis zu drei Liter Feuchtigkeit binden. Algenextrakte können durch die Vielzahl an Mineralstoffen und daraus gewonnen Polysacchariden (Zuckerverbindungen) wie Alginsäure Feuchtigkeit besonders gut und lange binden. Granatapfel ist reich an Vitamin B, C und E, Spurenelementen, Eisen, Zink, Mangan und Polyphenolen, welche natürliche Antioxidantien sind und zellschädigende freie Radikale abfangen. Gleichzeitig wirken sie durch die feine Fruchtsäure hautverfeinernd und -glättend.

Coenzym Q10 kommt natürlicherweise in unseren Zellen vor und wirkt dort als Energiespender. Leider lässt es mit zunehmendem Alter nach. Es wird aus Pflanzenkulturen (Zellen grüner Pflanzen) gewonnen, die mit Hefe fermentiert werden – der Zündfunke für ein Plus an Energie in unseren Hautzellen.

Parakresse stärkt das hauteigene Kollagennetz. Sie strafft und festigt die Gesichtskonturen.

Ginkgo kurbelt auf natürliche Weise die Zellregeneration an und es bilden sich wieder mehr junge Zellen.

Posted in: Allgemein.
Last Modified: Juni 3, 2018